Kategorie: Zeiss-Objektive

Im Rheinpark Duisburg mit dem Zeiss Distagon T* 2,8/35 mm

Im Rheinpark Duisburg mit dem Zeiss Distagon T* 2,8/35 mm

Der Rheinpark Duisburg in Duisburg-Hochfeld war früher ein Standort der Schwerindustrie. Heute sind davon nur noch wenige Fragmente vorhanden und das Gelände wurde zu einem öffentlich zugänglichen Freizeitpark umgestaltet.

Alle hier gezeigten Bilder wurden an einem späten Nachmittag kurz vor Sonnenuntergang mit dem Zeiss Distagon T* 35mm 2.8 für Contax/Yashica aufgenommen.

Das Bild zeigt die Reste eines Sinterbunkers im Rheinpark Duisburg.
Reste eines Sinterbunkers
Das Bild zeigt eine Fußgängerbrücke im Rheinpark Duisburg.
Fußgängerbrücke im Rheinpark Duisburg

Unmittelbar am Rheinpark Duisburg gelegen sind zwei Rheinbrücken – die Eisenbahnbrücke Duisburg-Hochfeld und die Rheinbrücke Duisburg-Rheinhausen.

Das Bild zeigt die Rheinbrücke Duisburg-Hochfeld.
Rheinbrücke Duisburg-Hochfeld
Das Bild zeigt die Rheinbrücke Duisburg-Rheinhausen.
Rheinbrücke Duisburg-Rheinhausen
Das Bild zeigt alte Schienen im Rheinpark Duisburg.
Alte Schienen im Rheinpark
Zeiss Distagon T* 2,8/35 mm CY-Mount Kurzvorstellung

Zeiss Distagon T* 2,8/35 mm CY-Mount Kurzvorstellung

Distagon-Objektive von Carl Zeiss sind Objektive nach dem Prinzip des umgekehrten Teleobjektivs, sog. Retrofokus-Objektive.

Diese Bauweise ermöglicht einen größeren Bildwinkel und einen größeren Abstand zwischen letzter Linse des Objektivs und der Bildebene (also dem Sensor der Kamera). Früher war dieser Platz z.B. für die Spiegelkästen der Spiegelreflexkameras notwendig.

Bei den heutigen spiegellosen Digitalkameras ist der größere Abstand ebenfalls von Vorteil, da die Lichtstrahlen dadurch weniger schräg auf den Sensor treffen. Im Gegensatz zu Film ist die Empfindlichkeit der Sensoren für schräg einfallende Lichtstrahlen deutlich geringer.

Das Bild zeigt das Objektiv Zeiss Distagon T* 2,8/35 mm mit CY-Mount.
Carl Zeiss Distagon T* 2,8/35 mm

Der Markenname Distagon leitet sich aus den Worten „Distanz“ und dem griechischen „gonia“ (Winkel) ab. Damit soll das Merkmal „Weitwinkelobjektiv mit großer Distanz zum Bild“ ausgedrückt werden.

Das Bild zeigt das Objektiv Zeiss Distagon T* 2,8/35 mm mit CY-Mount.
Carl Zeiss Distagon T* 2,8/35 mm

Technische Daten Carl Zeiss Distagon T* 2,8/35 mm:

optische Konstruktion: 6 Elemente, 6 Gruppen
Blende: 2.8 bis 22, 6 Lamellen
Naheinstellgrenze: 0,4 m
Bildwinkel: 63 Grad
Bajonett: CY (Contax/Yashica-Mount)
Filterdurchmesser: 55 mm
Gewicht: ca. 240 g (eigene Messung: 241 g)
Gehäuse: Metall

Das Bild zeigt das Objektiv Zeiss Distagon T* 2,8/35 mm mit CY-Mount.
Carl Zeiss Distagon T* 2,8/35 mm

Das T* im Objektivnamen steht für die Zeiss T*-Beschichtung der Linsen zur Verringerung von Reflexionen.

Das Bild zeigt das Objektiv Zeiss Distagon T* 2,8/35 mm mit CY-Mount.
Carl Zeiss Distagon T* 2,8/35 mm

Im Zeiss-Datenblatt zu diesem Objektiv heißt es:

„Dieses Distagon Hochleistungs-Objektiv ist für den Interessenten an einem sogenannten mittleren Weitwinkel ausgelegt, der unter Hochleistung nicht eine extreme Anfangsöffnung, sondern eine ungewöhnlich hohe Bildgüte versteht.“

Das Bild zeigt das Objektiv Zeiss Distagon T* 2,8/35 mm mit CY-Mount.
Carl Zeiss Distagon T* 2,8/35 mm