Nord 2501 Noratlas

Noratlas

Von der Nord 2501 Noratlas, auch „Nora“ genannt, wurden von 1950 bis 1961 insgesamt 426 Stück gebaut. 264 Flugzeuge wurden in Frankreich bei  Nord Aviation hergestellt und 162 Noras in Hamburg-Finkenwerder von der 1954 gegründeten Flugzeubau Nord GmbH (später HFB Hamburger Flugzeugbau GmbH). Die Transportflugzeuge wurden hauptsächlich bei der französichen Armée de l’Air und der deutschen Luftwaffe eingesetzt.

Die einzige verbliebene flugfähige Maschine ist die 1956 gebaute Werknummer 105 mit der heutigen Registrierung F-AZVM. Dieses Flugzeug war bis 1986 in Frankreich im Dienst und wurde 1993 wiederentdeckt. Nach 2 Jahren Restaurierung fliegt es seit 1995 wieder und wird heute von einem Verein mit Sitz am Flughafen Marseille-Provence betrieben.

Noratlas
Nord 2501 Noratlas F-AZVM am 23.05.2014 auf der ILA Berlin

Noratlas
Nord 2501 Noratlas F-AZVM am 23.05.2014 auf der ILA Berlin
Noratlas
Nord 2501 Noratlas F-AZVM am 23.05.2014 auf der ILA Berlin
Noratlas
Nord 2501 Noratlas F-AZVM am 23.05.2014 auf der ILA Berlin
Noratlas
Nord 2501 Noratlas F-AZVM am 23.05.2014 auf der ILA Berlin
Noratlas
Nord 2501 Noratlas F-AZVM am 23.05.2014 auf der ILA Berlin
Noratlas
Nord 2501 Noratlas F-AZVM am 23.05.2014 auf der ILA Berlin
Fotos: alle Rechte bei Harald Halfpapp, Meerbusch